Gegründet 1990 zum Erhalt einer der am besten erhaltenen Bischofsburgen in Niedersachsen

Kategorie: Aktuelles

Geschichte und Geschichten

Geschichte ist meist sachlich niedergeschrieben oder, wie in unserem Fall, sogar greifbar, also belegbar und wirklich vorhanden.

Geschichten sind meist auch niedergeschrieben, aber wirklich greifbar oder gar belegbar…?

Was ist Wahrheit und was ist Fälschung? Was ist Fakt und was Erfindung?

Der Burgverein und meine Wenigkeit als Geschichtsbeauftragter, möchten Euch auf der Homepage des Vereins https://www.burgsteinbrueck.de  immer mal wieder, in loser Abfolge, ein kleines Stück Geschichte und natürlich auch Geschichten über unsere Burg Steinbrück zum Lesen anbieten. Diese Rubrik ist nicht nur als Monolog gedacht, sondern es geht mir auch darum, dass die Interessierten sich mit einbringen können und auch dürfen.

Es gibt viel Geschichte und noch mehr Geschichten zur Burg Steinbrück, über die Entstehung, den Aufbau, Mühlen, Kanonen und Geister, über etliche Umbauten und sogar den Abriss. Einiges ist bestreitbar, anderes belegbar.

Alles das, was ich Euch zum Lesen anbiete, schreibe ich nach bestem Wissen und Gewissen auf. Ich bin nicht der Allwissende, sondern verlasse mich auf das, was ich an Schriften, Texten, Geschichten, Unterlagen, Bildern, Fotos und Karten selbst gelesen und gesehen habe und das, was ich mir selbst an und in der Burg erarbeitet habe.

Ich bin bestimmt nicht ganz fehlerfrei in meinen Aufzeichnungen, aber gern dazu bereit andere Sichtweisen zu lesen, zu hören, zu sehen und auch darüber zu diskutieren und sie im Forum einzubringen.

Da zur Zeit die persönliche Kommunikation bei Stammtischen oder Burgtreffen immer noch nur sehr eingeschränkt stattfinden darf, wäre es schön, das Forum auf der Homepage des Vereins für etwaige Anmerkungen, Kritik oder Zustimmung oder gar für Verbesserungen an meinen Texten zu nutzen und die Seite etwas mehr zu beleben. Denn ein Verein lebt ja auch durch die Gespräche der Mitglieder/innen untereinander. Ein Mitwirken im Verein ist persönlich genauso sinnvoll, wie in schriftlicher Form. All denen, die nicht unbedingt öffentlich über dieses Forum mit mir kommunizieren möchten, stelle ich gern meine Email-Adressen zur Verfügung. Wahlweise über die Homepage unter geschichte@burgsteinbrueck.de oder persönlich unter geschichte.burg.steinbrueck@gmail.com

Meine „Geschichtsschreibung“ hat, trotz vieler Recherche und aus dem allseits bekannten Mangel an genügend Zeit, einige kleinere oder größere Lücken, es gibt Jahre oder gar Jahrzehnte über die mir kaum Daten vorliegen. Der Zeitrahmen ist weit gesteckt, knapp 650 Jahre, von der ersten Nennung der Burg im Jahre 1370 bis heute. Bevor also in irgendeinem Regal zuhause Geschichte oder Geschichten, Fotos oder Bilder verstauben und auch eigene Erinnerungen verschwinden und Erlebnisse an der Burg im Gedächtnis verblassen, sagt bitte Bescheid! Gerne sichte ich euer Material, lese oder notiere mir eure Geschichten, um sie in unsere Geschichte zur Burg Steinbrück einzuweben.

Ich bin weder Geschichtsprofessor, noch werde ich eine Doktorarbeit dazu schreiben, einen Bachelor oder Master of History gibt es leider noch nicht, das Ganze entwickelt sich rein aus einem meiner Hobbys heraus.

Doch es ist wichtig Geschichte und Geschichten zu bewahren, Wissen zu erweitern und weiterzugeben. Es geht darum Burg Steinbrück zu erhalten, in schriftlicher und auch in materieller Form! Dadurch wird Geschichte belegbar und greifbar über eine lange Zeit.

Danke, dass Ihr bis hier gelesen habt, ich scheine Euer Interesse geweckt zu haben…

Euer Geschichtsbeauftragter

Karsten Hoffmann-Kienert

Neuer Lockdown

Hallo liebe Mitstreiter*innen und Burgfreunde*innen,

leider müssen wir euch heute wieder einmal schlechte Nachrichten
zukommen lassen.
Der Vereinsvorstand hat sich in den letzten Tagen eingehend beraten, hat
sich die aktuellen niedersächsischen Vorschriften bezüglich Corona
durchgeschaut, hat auch die aktuelle Niedersachsenkarte mit den
Inzidenzzahlen (Infektionen innerhalb von 7 Tagen auf 100.000 Einwohner)
verfolgt und ist zu dem Schluss gekommen, dass wir aufgrund der aktuelle
Lage erneut erst einmal alle gemeinsamen Vereinsaktivitäten ruhen lassen
müssen. Wir finden dies auch alle sehr schade, aber da hier der Verein
als Veranstalter gilt, wäre dieser auch in vollem Umfang verantwortlich
und haftbar. Was privat geschieht, können und wollen wir natürlich nicht
beeinflussen, aber was den Verein betrifft, werden wir wieder
herunterfahren.
Wir hoffen sehr, dass sich in nicht allzu ferner Zukunft die Lage
deutlich entspannt und wir irgendwann auch wieder zu einem normalen
(Vereins-)Leben zurückkehren können.
Bis dahin bleiben hoffentlich alle gesund!

Mit vielen traurigen Grüßen,
euer Vereinsvorstand
Stefan Grandy, Markus Sydekum, Renate Tchorkowsky und Susanne Groß

Augenzeugenbericht der Burgbelagerung (Oktober 2019)

Vom 12-13.10.2019 wurde auf den Gelände der Burg die “Herbstbelagerung” durchgeführt, ein privates Mittelalterlager für Hobbyisten.

Um einen Eindruck davon zu vermitteln, hat uns Marktvogt Maresa einen Augenzeugenbericht von ihrem Sohn zugespielt:

Neuer Vorstand

Anlässlich der Jahreshauptversammlung im Marz 2019 wählten die Mitglieder einen neuen Vorstand,

Sturm auf Burg Steinbrück

Ein Artikel über die erfolgreiche Führung von 120 Personen über das Burggelände aus der Kehrwieder.

Förderverein weckte Burg aus “Dornröschenschlaf”

Ein Bericht aus der Peiner Allgemeinen Zeitung vom 21.07.16.

History-Touren liefen 2015 sehr gut

Ein Artikel aus der Peiner Allgemeinen Zeitung vom 11.11.2015.

Präsentiert von WordPress & Theme erstellt von Anders Norén